Feenstaub & Konfetti

Abnehmen nach der Schwangerschaft: 5 Tipps

Abnehmen nach der Schwangerschaft: 5 Tipps

Eine Bekannte sagte neulich zu mir: „Wie machen diese Promi-Mütter das nur? Schon wenige Wochen nach der Geburt stolzieren sie wieder in einem perfekten Body über den roten Teppich.“ Oh ja, das ist mehr als unfair! Bei uns Normalos dauert es doch in den meisten Fällen deutlich länger bis die alter Jeans wieder passt. In meinem aktuellen Blogbeitrag habe ich euch einmal einige Tipps zusammengestellt, damit nach der Schwangerschaft ganz nebenbei ein paar Kilos purzeln und ihr euch wieder rundum wohlfühlt. Denn der Frühling steht schon in den Startlöchern!

# Warum ist das Abnehmen nach der Schwangerschaft so schwer?

Erstmal im Babykosmos angekommen, fehlt einfach die Zeit sich über die eigene Ernährung Gedanken zu machen. Wickeln, Stillen, Geschwisterkinder versorgen, den Haushalt schmeißen. Der Tag scheint ja eh schon viel zu wenige Stunden zu haben. Wie sollen sich Frauen da noch ans Kalorienzählen halten oder auf ihr wöchentliches Sportpensum kommen?

Leider verschwinden die Babypfunde nicht so schnell wie sie gekommen sind. Und das führt dann häufig zu Frust und einem sinkenden Selbstwertgefühl. Dabei sorgt der Körper eigentlich nur für die Stillzeit mit dem Neugeborenen vor, damit Mama und Kind in dieser kräftezehrenden Zeit mit allen Nährstoffen bestens versorgt sind.

Wie viel nehmen Frauen direkt nach der Geburt ab?

Das freut viele frischgebackene Mamas: schon kurz nach der Geburt zeigt die Waage 6 Kilo weniger an. Klar, das Gewicht des Babys zusammen mit Fruchtwasser und Plazenta fehlt von jetzt auf gleich. In der Schwangerschaft zwischen 7 und 18 Kilo zuzunehmen ist völlig normal, im Schnitt liegt die Zunahme zwischen 10 und 15 Kilo.

Erhöhter Kalorienverbrauch in der Stillzeit

Stillen ist nicht nur das Beste fürs Kind. Auch die frisch gebackene Mama genießt den engen Körperkontakt mit dem Kind und die Ausschüttung der Glückshormone beim Stillen. Ein weiterer positiver Aspekt des Stillens: der Energieumsatz läuft auf Hochtouren. Ihr merkt das an einem generell gesteigerten Appetit. Viele Mütter greifen dann schnell zu Schokoriegeln & Co und nehmen deutlich mehr Kalorien zu sich als nötig. Pro Tag reichen eigentlich 500 Kilokalorien zusätzlich aus.

Das macht sich dann schnell auf der Waage bemerkbar. Daher lieber zwischendurch zu gesunden Snacks und zuckerfreien Getränken greifen. Macht euch einen kleinen Teller mit etwas Obst und belegtem Vollkornbrot zum Beispiel und kaut die Zwischenmahlzeit langsam und bewusst. Eine radikale Diät solltet ihr in der Stillzeit unbedingt vermeiden, da sonst Schadstoffe aus den Fettreserven in die Muttermilch gelangen können.

Die besten 5 Tipps, um gesund nach der Schwangerschaft abzunehmen:

#1: Keinen Stress!

Stress ist Gift beim Abnehmen nach der Schwangerschaft! Setzt euch gleich nach der Geburt nicht zu hohe Ziele. Bleibt entspannt und lernt euren „neuen“ Körper erstmal in Ruhe kennen. Genießt die Kuschelzeit mit eurem Baby, ruht euch aus, sobald das Kleine schlummert. Die ersten Monate mit eurem kleinen Engel vergehen sowieso wie im Flug. Eine besondere Zeit, die nie wiederkommt. Lasst euch also ausreichend Zeit fürs Abnehmen, dann gibt es nachher nicht so einen starken Jo-Jo-Effekt.

#2: Achtet auf regelmäßige Mahlzeiten und kocht frisch

Kaum ist das Baby auf der Welt, steht das Leben Kopf! An einen geregelten Tagesablauf ist nicht zu denken. Da vergessen die Mamas schon mal regelmäßig und gesund zu essen. Dabei solltet ihr euch wirklich die Zeit nehmen, euch einmal am Tag etwas Frisches zu kochen. Etwas was ihr wirklich gerne esst. Idealerweise mit wenig Kohlenhydraten und reichlich Gemüse. Low Carb Aufläufe sind in der aktuellen Jahreszeit ideal und lassen sich zum Beispiel gut morgens vorbereiten. Dann einfach ab damit in den Ofen, sobald das Baby mittags schläft und mit einer leckeren Tasse Bio-Tee genießen!

#3: Ersetzt ein oder zwei Mahlzeiten durch einen Eiweiß-Shake

Manchmal sind es kleine Veränderungen im Alltag, die eine große Wirkung erzielen. Eine Kombination aus kohlehydratarmer Ernährung, Bewegung und Zuckerreduzierung ist ideal, um überflüssige Schwangerschaftspfunde purzeln zu lassen. Etwas schneller geht es sogar, wenn ihr eine Mahlzeit am Tag durch einen nährstoffreichen und zuckerfreien Eiweiß-Shake ersetzt. Die sogenannten Formula-Diäten eignen sich prima für junge Mütter, die sich nicht so viele Gedanken über die Beschaffung und Zubereitung von Lebensmitteln machen wollen. Probiert es einfach mal aus! Viele der neuen Shakes schmecken richtig lecker und sind in vielen unterschiedlichen Geschmacksrichtungen erhältlich.

#4: Bewegt euch regelmäßig und gönnt euch Auszeiten vom Babyalltag

Sport in den Alltag mit Baby zu integrieren ist eine ganz schöne Herausforderung. Hier ein Schläfchen am Vormittag, dann gibt es Brei und nachmittags wird ebenfalls noch mal ausgiebig geschlummert. Eigentlich wartet die Bügelwäsche im Abstellraum oder das Bad müsst mal dringend geputzt werden.

Dennoch solltet ihr euch mindestens drei Tage pro Woche einplanen, an denen ihr euch ausgiebig mit eurem Kind bewegt. Zum Beispiel eine große Spazierrunde mit dem Kinderwagen am Vormittag, abends geht es mit der Walkinggruppe in den Wald oder zur Aqua-Gymnastik ins Schwimmbad. Es tut einfach gut wieder mal etwas nur für sich zu tun! Und zwischendurch, wenn das Baby schläft? Schnappt euch eine Fitness-DVD oder das Tablet mit einem YouTube-Video und startet im Wohnzimmer ein Mini-Work-Out.

#5: Viel Wasser und ungezuckerten Tee über den Tag verteilt trinken

Gerade nach einer Schwangerschaft hat der Körper noch viel Wasser eingelagert. Jetzt heißt es: trinken, trinken und nochmal trinken, um dieses wieder auszuschwemmen! Mindestens 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit sollten es pro Tag schon sein.

Wie könnt ihr die empfohlene Trinkmenge erreichen? Unser „Trinkfahrplan“ gibt euch eine erste Orientierung:

  • Morgens: ein bis zwei Tassen Bio-Tee oder Kaffee
  • Vormittags: ein Glas Eiweiß-Shake oder Buttermilch
  • Mittags: ein Glas Wasser mit TeeFee Trinkzauber
  • Nachmittags: eine Tasse Kaffee oder Tee
  • Abends: ein bis zwei Tassen Früchte- oder Kräutertee oder Wasser

Kennt ihr eigentlich schon die TeeFee #7DayChallenge? Wir zeigen euch dort anhand eines ausgeklügelten Ernährungsplans wie ihr kinderleicht 7 Tage ohne Zucker auskommt, ab sofort komplett auf gezuckerte Getränke verzichtet und damit ein völlig neues Lebensgefühl erlangt! Meldet euch jetzt gratis an!

Wie seid ihr nervige Schwangerschaftspfunde wieder losgeworden? Was ist euer Geheimtipp? Ich freue mich auf eure Geschichten! Liebe Grüße, eure TeeFee

Schreibe einen Kommentar