7 Day Challenge

Rührei

Starte den Tag mit 26 Gramm Protein. Das Rührei-Grundrezept kannst du nach deinen eigenen Vorlieben anpassen. Ich rühre meistens Cocktailtomaten, sowie Schnittlauch, Pfeffer und Salz unter das Rührei. 

Zoodles

Die folgende Speise gehört zu meinen Top 3 Favoriten. Hierfür brauchst du Zucchinis, die sich spiralförmig schälen lassen, also keine krummen. Schnapp dir dann einen Wok und fange an die Zucchini-Nudeln (Zoodles) darin zu kochen. Schütte zwischendurch das dabei entstehende Wasser ab, damit die Zoodles auch richtig geröstet werden können. Salze die Zoodles zwischendurch ordentlich. Bereite währenddessen ein Pesto aus Basilikum, 3 EL Olivenöl, 2 Knoblauchzehen und 25 g frischem Parmesan zu. Nach dem anschließenden Mixen riecht die ganze Küche wunderbar nach frischem Pesto. Schneide nun noch ein paar Cocktailtomaten in Hälften. Mische zum Schluss alle Zutaten für 2 Minuten unter die Zoodles und vermenge alles gut! 

Mein persönlicher Trinktipp: bereite deinen Magen auf eine Mahlzeit vor und trinke vorab bereits ein oder zwei Gläser Wasser. Während der Mahlzeit solltest du mindestens ein drittes Glas trinken.

Sandwich

Zwei dünne Vollkornbrot-Scheiben belege ich mit jeweils 3 Salatblättern und drei Hähnchenbrustscheiben. Dazu vernasche ich eine ganze Gurke oder lege mir zusätzlich ein paar Scheiben aufs Brot. Einfach lecker. Trinke am besten dazu 500 ml warmen Tee, das beruhigt den Magen noch ein bisschen.

Himbeer Quark

Ich liebe es meinen Frucht Quark vorzubereiten! Hierfür schneide ich eine Banane in Scheiben und lege sie in einer Reihe in eine Schüssel. Dasselbe wiederhole ich mit Apfelstücken und einer Handvoll Himbeeren. Obenauf gebe ich 500g Magerquark. Yummay! Warte aber noch mit dem Essen: Schnapp dir 1 Teebeutel Früchtetee (Bio-Zitrustee der Tee z.B.) und trinke vor dem Frühstück mindestens 400ml. 

Ratatouille

Im Vergleich zum klassischen Ratatouille benötigst du für mein Lieblings-Ratatouille ein paar mehr Zutaten. Als erstes beginnen wir mit der Soße. Schnapp dir eine Pfanne und erhitze 2 Teelöffel Olivenöl darin. Schneide die Paprika klein und gebe sie in die Pfanne. Nun zerkleinerst du grob die Zwiebel und gibst sie ebenso in die Pfanne. Sobald die Paprikaschoten etwas angebraten sind, fügst du Tomatenmark, grob gehackten Knoblauch und 2 Tomaten hinzu.

Die Soße sieht nun schon super lecker aus und riecht auch sehr gut. Hmmm! Lass sie 5-10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln, bevor du sie dann in den Mixer gibst! Jetzt wäschst du die restlichen Tomaten, die Zucchinis, sowie die Aubergine und schneidest alles in Scheiben. Achte dabei darauf, dass du das Gemüse ungefähr gleich groß zerkleinerst, damit es auch gleichmäßig kocht. Im nächsten Schritt bestreichst du den Boden einer Auflaufform mit der Soße und legst das Gemüse abwechselnd in „bunte Reihen“ darauf. Streue abschließend noch etwas Salz und Pfeffer darüber und stelle die Form bei 100°C für 60 Minuten in den Ofen.

In der Zwischenzeit mischst du 5 Teelöffel Olivenöl mit dem weißen Balsamico-Essig und gibst frische, kleingehackte Kräuter hinzu. Dieses Dressing verteilst du vor dem Servieren gleichmäßig auf das Ratatouille. Genieße zum Essen den Bio-Früchtetee TeeFee-Erdbeertee (500 ml, 2 Teebeutel). Guten Appetit!

Gemüsesticks

Das ist einfach! Trinke 250 ml Wasser. Koche dann 3 Eier und genieße sie mit einer Prise Salz. Trinke anschließend 500 ml frisch aufgebrühten TeeFee-Himbeertee. Später kannst du noch ein paar Gemüsesticks, wie z.B. Gurken- oder Paprikastreifen essen.

Erdbeerquark

Guten Morgen, gut geschlafen? Kommst du auf 6-9 Stunden Schlaf pro Nacht? Schlaf ist wirklich eines der Bausteine beim Abnehmen bzw. zuckerfrei Essen, denn was der Körper im Schlaf alles machen kann, vorausgesetzt man bekommt davon genug, geht auf keine Kuhhaut. Der simple Schlaf unterstützt dich auf deinen Weg. 

Bereite dir eine Kanne warmen Tee zum Start in den Tag vor (500ml). Während der Tee zieht kannst du mit der Zubereitung deiner ersten Tagesmahlzeit beginnen –Frucht-Quark. Hierfür brauchst du 250g Magerquark (fettarm), eine Handvoll frische oder gefrorene Erdbeeren, sowie eine Banane. Wenn dir die Konsistenz vom Quark zu fest ist, mische etwas Wasser unter und verrühren es zu einer cremigen Mahlzeit.

Karottensalat

Es wird Zeit für ein leckeres Mittagessen, richtig? Lass uns also loslegen! Heute gibt es Karottensalat und als Getränk Zitronentee. Koche zunächst eine Kanne Tee und trinke 500 ml während dieser Mahlzeit! Ich trinke meistens 250-400ml vor dem Essen, weil der Magen dann bereits ein wenig gefüllt ist und so deine Kalorienaufnahme reduziert wird – ein netter Nebeneffekt! Nun bereiten wir das Dressing zu. Als Basis mischen wir hierfür Zitronensaft mit Mayonnaise. Anschließend fügen wir jeweils klein gehackten Ingwer, Knoblauch Frühlingszwiebeln und Karottengrün hinzu. Dann schälst du die Karotten und hobelst sie klein. Zum Schluss mischen wir das Dressing unter die Karotten und schmecken alles mit Salz und Pfeffer ab.

Yummy Abendbrot

Das Rezept ist auch ideal für unterwegs in der Lunchbox. Zwei dünne Vollkornbrot-Scheiben belege ich mit jeweils 3 Salatblättern und drei Hähnchenbrustscheiben. Dazu vernasche ich eine ganze Gurke oder lege mir zusätzlich ein paar Scheiben aufs Brot. Einfach lecker. Trinke am besten dazu 500 ml warmen Tee, das beruhigt und füllt den Magen noch ein bisschen.