Gesundheit

Herbstspaziergang mit Kindern – Wald erleben

Herbstspaziergang mit Kindern – Wald erleben

Die Herbstsonne zaubert eine fast magische Stimmung in die Wälder. Die Mischung aus Licht, Nebel und leuchtend buntem Laub ist für Groß und Klein gleichermaßen faszinierend. Jetzt macht es einfach Spaß raus in die Natur zu gehen und den Jahreszeitenwechsel bewusst zu erleben. Auf dem weichen Waldboden findet ihr viele tolle Schätze, mit denen ihr anschließend eine hübsche Herbstdeko basteln könnt. Eine schöne Lichtung lädt zu einem gemütlichen Picknick ein und für alle heißt es einen Moment: tief durchatmen! In unserem neusten TeeFee Blogbeitrag geben wir euch Tipps, wie ihr eure kleinen Wanderer auf dem nächsten Herbstspaziergang bei guter Laune haltet.

# Raus mit euch in den Wald!

Der bunt gefärbte Wald spricht alle Sinne eurer Kinder an und beflügelt zudem ihre Fantasie. Der einzigartige Duft im Wald ist einfach wunderschön. Jedes Mal entdecken wir neue Geräusche. Aufmerksam lauschen die Kinder dem Rascheln der Blätter oder dem Zwitschern der Vögel. Hier kann man super für einen Moment die Alltagshektik hinter sich lassen und mal kurz innehalten. Das Lichtspiel in den Baumkronen beobachten, die Gedanken schweifen lassen. Neugierig folgen die Kinder ihrem Entdeckungsdrang und sind mit den vielen kleinen Details lange beschäftigt. Natürlich lassen die ersten Fragen nicht lange auf sich warten, sobald wir den Wald betreten. Was war das eben für ein Geräusch? Wie alt ist der Baum? Warum wächst hier Moos? Was ist das für ein Käfer hier? Da stößt man als Eltern oft an seine Kenntnisse der heimischen Pflanzen- und Tierwelt. Ein kleines Büchlein zum Thema Wald solltet ihr also besser mit in den Rucksack packen. Und Becherlupe und Fernglas dürfen natürlich auch nicht fehlen!

# Der Weg ist das Ziel

„Mama, gehen wir noch lange?“ „Papa, trag mich!“ Mit Kindern eine Herbstwanderung zu machen, wird manchmal zur Geduldsprobe. Gerade kleine Trotzzwerge solltet ihr unterwegs viel Abwechslung bieten. Sonst kann es schon mal passieren, dass sie wütend Richtung Heimat stampfen oder gar nicht mehr weitergehen wollen. Schön, wenn ihr jeder ein Ass aus dem Ärmel zaubern könnt. Zum Beispiel in Form von Spielen wie eine herbstliche Schatzsuche, das Erraten von Geräuschen mit verbundenen Augen oder spontane Hüpf- und Kletterwettbewerbe.

Wählt möglichst einen abwechslungsreichen Waldweg. Immer geradeaus und kein Ende in Sicht – das ist sicher nichts für ein Kleinkind! Lauft gemeinsam querfeldein über Stock und Stein. Über Baumstämme balancieren und klettern begeistert selbst Laufmuffel. Hinter jedem Baum gibt es etwas Neues zu entdecken. Pilze, Blumen oder vielleicht sogar ein Ameisenhaufen! Spannend zu beobachten und die Kinder setzen sich so intensiv mit unserer Umwelt auseinander. Sie erleben den Jahreszeitenwechsel hautnah.

# Sich Zeit nehmen

Plant vor allem viel Zeit für euren Waldspaziergang ein. Hektik und Stress sind hier absolut fehl am Platz. Ein Picknick stärkt die Abenteurer und gibt ihnen ausreichend Energie für den Rückweg. Denkt an regelmäßige Trinkpausen. Übrigens: in der Nähe eines Bachlaufs wandert es sich mit Kindern leichter. Schiffe aus Stöcken und Blättern basteln. Steine sammeln oder ins Wasser werfen. Eine schmale Stelle mit Hilfe eines Baumstamms überqueren. Wo führt der Bach hin? Wo ist seine Quelle? Die Abenteuerlust ist ungebrochen!

# Spielidee für den Waldspaziergang mit Kindern

Ein tolles Spiel für euren nächsten Ausflug in den Wald ist die herbstliche Schatzsuche. Ziel ist es, während des Spaziergangs einige vorgegebene Naturmaterialien zu finden und auf der „Schatzkarte“ abzuhaken. Das Kind, das als erstes alle Dinge gefunden hat, erhält eine kleine Überraschung zu Hause. Das Spiel benötigt keine große Vorbereitung. Ihr braucht lediglich einen Stift, ein Klemmboard, sowie die „Schatzkarte“. Entweder mit Abbildungen oder Begriffen, je nach Alter des Kindes. Diese Sachen könnten eure Kinder dann unterwegs einsammeln:

  • ein rotes und gelbes Blatt
  • fünf Eicheln
  • drei Tannenzapfen
  • ein Zweig mit Blättern
  • ein Unkraut mit Blüten
  • ein trockenes Blatt
  • ein Stück Baumrinde
  • sieben Nüsse
  • vier Steine
  • etwas Moos
  • drei Kastanien
  • ein langer und ein kurzer Stock

Das Spiel bzw. die Aufgaben könnt ihr variieren. Beim nächsten Herbstspaziergang sollen eure Kinder etwas finden, was weich ist oder gut riecht. Oder was ein Geräusch macht oder getrocknet werden kann? Finde den Zwilling zu diesem Blatt oder Stein? Lasst eure Ideen sprudeln, das macht nicht nur den Kindern großen Spaß!

Ein Tuch oder Schal zum Verbinden der Augen solltet ihr auf jeden Fall mit einpacken. Verbindet dem Kind die Augen und lasst es die Rinde eines Baums ertasten. Oder sammelt verschiedene Naturmaterialien gemeinsam und euer Kind muss die Dinge mit verbundenen Augen richtig benennen.

Zuhause angekommen bietet es sich an, aus den Naturmaterialien eine Herbstbastelei mit den Kindern zu gestalten. Kastanien- oder Blättertiere, Zapfenwichte- und eulen oder eine Rassel aus Nussschalen. Gemeinsam fällt es sicher eine hübsche Herbstdeko ein, über die sich bestimmt auch Oma und Opa freuen!

Ihr seht, im Wald gibt es für die ganze Familie viel zu entdecken. Ob Feen, Elfen oder kleine Wichtel auch mit dabei, bleibt natürlich eurer Fantasie überlassen

Autorin: Iris Staron

BILDQUELLE: UNSPLASH.COM