Feenstaub & Konfetti

Hitze: So schützt ihr euer Kind vor der Sommerhitze

Hitze: So schützt ihr euer Kind vor der Sommerhitze

Bei dem Wetter der letzten Wochen wächst die Vorfreude auf die Sommerferien. Endlich wieder mit der ganzen Familie raus an den See, zum Strand oder in den Freizeitpark. Doch die hohen Temperaturen können gerade für Babys und Kleinkinder schnell gefährlich werden. Denn die Minis können die Körpertemperatur nicht durch Schwitzen wieder regulieren. Auch die kräftige UV-Strahlung in der Mittags- und Nachmittagszeit ist nicht das Richtige für empfindliche Kinderhaut.

Worauf ihr als Eltern bei Hitze unbedingt achten solltet und woran ihr erkennt, ob euer Kind einen Sonnenstich oder Hitzeschlag hat, erfahrt ihr in meinem neuen Artikel.

#Hitze: Neugeborene und Baby richtig schützen

Säuglinge und kleine Babys gehören in den Sommermonaten tagsüber in den Schatten. An extrem heißen Tagen raten auch Hebammen mit den Neugeborenen im Haus zu bleiben und die Spazierrunde um den Block eher auf die Abendstunden zu verlegen. Die Haut der Winzlinge hat noch keinen natürlichen Schutz. Babys schwitzen nicht und können so nicht ihre Körpertemperatur wie Erwachsene selbst regulieren.

Der ganze Tag zuhause mit Baby bei Sommerhitze kann anstrengend werden, wenn es auch in der Wohnung kaum auszuhalten ist. Die Kleinen schlafen meistens schlecht und sind quengelig. Jetzt die Klimaanlage anzuwerfen oder das Kleine Richtung Ventilator zu halten, erhöht die Chancen einer Erkältung. Babys und Kleinkinder sollten keinen Durchzug abbekommen.

Abkühlung fürs Baby

Lasst lieber in die Babywanne lauwarmes Wasser einlaufen und verschafft so euren Zwergen etwas Erfrischung. Anschließend nur vorsichtig mit einem Baumwolltuch abtupfen und gemeinsam aufs Bett kuscheln. Ihr werdet merken, dass sich euer süßes Baby gleich viel wohler fühlt. Alternativ könnt ihr älteren Babys auch kühle Waschlappen mit auf die Krabbeldecke zum Spielen geben.

Baby sollten viel trinken. An heißen Tagen Stillkinder also ruhig öfters als üblich anlegen. Die Kleinen brauchen jetzt besonders viel Flüssigkeit.

Wenn ihr schon mit der Beikost gestartet seid, bietet den Kindern häufiger einen Becher Wasser oder zuckerfreien Tee an. Legt bei heißen Temperaturen viel Wert auf locker sitzende Kleidung, bevorzugt aus kühler Baumwolle oder Seide. Füßchen sollten nun auch ohne Socken und Schuhe frei strampeln dürfen. Beim Spaziergang am frühen Morgen und späten Abend nicht den Sonnenhut vergessen!

#Was sollten Kinder bei Hitze essen?

Am besten meidet ihr tagsüber fettiges Essen. Die meisten Kinder haben in der Regel von sich aus darauf keinen Appetit. Leichte Speisen wie Rohkost mit Kräuterquark, Obst oder Joghurts sind in den Sommermonaten ideal. Euer Kind hat keinen Hunger mittags? Dann solltet ihr es nicht zum Essen zwingen. Einfach zu einem späteren Zeitpunkt nochmal versuchen. Aufs Wassertrinken solltet ihr jedoch bestehen und den Zwergen regelmäßig ungesüßte Getränke anbieten.

#So schlafen Kinder trotz Hitze gut ein

Nach einem aufregenden Tag entspannt einschlummern. Für die meisten Eltern in den Sommermonaten eine Traumvorstellung. Wie soll das Kind zufrieden in den Schlaf finden, wenn bei extremen Temperaturen selbst Mama oder Papa der Schweiß auf der Stirn steht?

Zunächst solltet ihr für ein abgedunkeltes Zimmer sorgen. Denn jetzt ist es noch lange hell und gerade Kleinkinder verstehen sonst nur schwer, dass nun Schlafenszeit ist. Auf eine warme Decke oder den kuscheligen Lieblingsschlafsack könnt ihr ruhig verzichten. Dünne Baumwolltücher oder Handtücher sind ein prima Ersatz. Lüftet vor dem Schlafengehen das Kinderzimmer ausreichend lang.

Damit sich das Kinderzimmer am nächsten Tag nicht weiter aufheizt tagsüber Rollladen und Fenster schließen. Wegen dem kräftigen Windzug und der unangenehmen Lautstärke solltet ihr auf Klimaanlage oder Ventilator im Kinderzimmer lieber verzichten. Beim gemeinsamen Vorlesen oder Anschauen von Bilderbüchern findet euer kleiner Sonnenschein sicher schon bald in den Schlaf.

#Woran erkennt ihr bei Kindern einen Sonnenstich?

Vielleicht musstet ihr als Kind selbst mal die Erfahrung machen. Nach einem langen in Schwimmbad ging es euch abends schlecht. Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen sind erste Symptome für einen Sonnenstich bei Kindern. Oft kommen Nackenschmerzen, innere Unruhe und Abgeschlagenheit dazu. Ihr könnt einem Sonnenstich vorbeugen, in dem eure Kids tagsüber immer eine helle Kopfbedeckung tragen. Egal, ob ihr einen Stadtbummel macht oder entspannt am Strand chillt. Sowieso sollten Eltern mit kleinen Kindern eher einen schattigen Platz aufsuchen, eine Strandmuschel mitnehmen oder die Mittagssonne im Haus verbringen. Kühle Tücher schaffen Linderung und das Wichtigste: regelmäßig Trinkpausen einlegen und sich mit einem Becher Wasser erfrischen.

#Was könnt ihr bei einem Hitzeschlag tun?

Ein Hitzeschlag oder Sonnenstich kann entstehen, wenn das Kind besonders intensiv großer Hitze ausgesetzt ist. Säuglinge und kleine Kinder schwitzen kaum. Daher hat der Körper kaum Möglichkeit die überschüssige Wärme zu kompensieren. Also bitte nie, niemals die Kleinen in praller Sonne im Kinderwagen oder Auto zurücklassen. Gerade in den Sommermonaten heizen sich PKWs wahnsinnig schnell auf.

Ihr erkennt einen Hitzeschlag an einer sehr roten Gesichtsfarbe und schnellem Puls. Dem Kind geht es offensichtlich schlecht, auch ist ihm meistens übel. Kommen dann noch Bewusstseinstrübung oder Herz-Kreislaufbeschwerden dazu, solltet ihr schnell den Notarzt verständigen. Bei einem Hitzschlag kann die Körpertemperatur auf über 41 Grad steigen.

Erste Hilfe Tipps bei Hitzeschlag:

  1. Bringt euer Kind an einen kühlen Ort und ruft mit dem Handy den Rettungswagen

  2. Warme Kleidung sofort ausziehen

  3. Mit kalten Waschlappen und Handtüchern zunächst Hände und Füße kühlen, dann langsam die restlichen Körperstellen (Von außen nach innen kühlen)

  4. Dem Kind viel Wasser zu trinken geben (Raumtemperatur)

  5. Ruhig bleiben und dem Kind gut zureden, bis der Rettungsdienst kommt

#Wie überprüft ihr, ob es dem Baby zu warm ist?

Mit einem Handgriff an Babys Nacken verschafft ihr euch Gewissheit. Fühlt sich die Haut unterhalb des Haaransatzes trocken und warm an, ist alles bestens. Bei einem heißen und feuchten Nacken solltet ihr euer Kleines schnell an einen kühlen Ort bringen.

 

Hatten eure Kinder schon mal einen Sonnenstich?

Habt ihr weitere Tipps bei Hitze mit Kleinkind?

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Zauberhafte Grüße, eure TeeFee

Schreibe einen Kommentar