Feenstaub & Konfetti

Abnehmen nach der Schwangerschaft: Wie?

Abnehmen nach der Schwangerschaft: Wie?

Eine Bekannte sagte neulich zu mir: „Wie machen diese Promi-Mütter das nur? Schon nach wenigen Wochen stolzieren Sie wieder in einem sexy Kleid und mit einem perfekten Body über den roten Teppich. Und sehen hinreißend aus! Das ist doch total realitätsfern!“ Oh ja, das ist es! Auch ihr könntet mit einer Rundum-Uhr-Kinderbetreuung, zahlreichen Ernährungs- und Sport-Coaches an eurer Seite kurz nach einer Schwangerschaft so aussehen. Viele von uns Normalos haben so einen Support natürlich nicht. Was tun, wenn ihr euch in eurem Body nach der Geburt nicht mehr wohlfühlt? In unserem aktuellen Blogbeitrag haben wir euch die besten Tipps zusammengestellt, um nach der Schwangerschaft gesund und stressfrei ein paar Kilos wieder loszuwerden.

#Gewichtsverlust gleich nach der Geburt

Das freut viele frischgebackene Mamas: schon kurz nach der Geburt zeigt die Waage 6 Kilo weniger an. Klar, das Gewicht des Babys zusammen mit Fruchtwasser und Plazenta fehlt von jetzt auf gleich. In der Schwangerschaft zwischen 7 und 18 Kilo zuzunehmen ist völlig normal, im Schnitt liegt die Zunahme zwischen 10 und 15 Kilo. Oft nehmen gerade schlanke Frauen in der Zeit mit Kugelbauch viel zu. Leider verschwinden die Babypfunde nicht so schnell wie sie gekommen sind. Und das führt dann häufig zu Frust und einem sinkenden Selbstwertgefühl. Dabei sorgt der Körper eigentlich nur für die Stillzeit mit dem Neugeborenen vor, damit Mama und Kind in dieser kräftezehrenden Zeit mit allen Nährstoffen bestens versorgt sind.

#Erhöhter Kalorienverbrauch in der Stillzeit

Stillen ist nicht nur das Beste fürs Kind. Auch die frisch gebackene Mama genießt den engen Körperkontakt mit dem Kind und die Ausschüttung der Glückshormone beim Stilen. Ein weiterer positiver Aspekt des Stillens: der Energieumsatz läuft auf Hochtouren. Ihr merkt das an einem generell gesteigerten Appetit. Viele Mütter greifen dann schnell zu Schokoriegeln & Co und nehmen deutlich mehr Kalorien zu sich als nötig. Pro Tag reichen eigentlich 500 Kilokalorien zusätzlich aus. Das macht sich dann schnell auf der Waage bemerkbar. Daher lieber zwischendurch zu gesunden Snacks und zuckerfreien Getränken greifen. Macht euch einen kleinen Teller mit etwas Obst und belegtem Vollkornbrot zum Beispiel und kaut die Zwischenmahlzeit langsam und bewusst. Eine radikale Diät solltet ihr in der Stillzeit unbedingt vermeiden, da sonst Schadstoffe aus den Fettreserven in die Muttermilch gelangen können.

Die besten 5 Tipps, um gesund nach der Schwangerschaft abzunehmen:

 #1: Keinen Stress!

Stress ist Gift beim Abnehmen nach der Schwangerschaft! Setzt euch gleich nach der Geburt nicht zu hohe Ziele. Bleibt entspannt und lernt euren „neuen“ Körper erstmal in Ruhe kennen. Genießt den Baby-Kosmos, ruht euch aus, sobald das Kleine fest schlummert. Die ersten Monate mit eurem kleinen Engel vergehen sowieso wie im Flug. Eine besondere Zeit, die nie wiederkommt. Lasst euch also ausreichend Zeit, um wieder in die alten Jeans zu passen. Ob Monate oder ein ganzes Jahr. Vielleicht möchtet ihr aber auch einfach mehr Power im Alltag wiederManhaben oder bestimmte Körperbereiche straffen? Wir denken, da hat jede Mama ihr ganz eigenes Ziel vor Augen.

#2: Achtet auf regelmäßige Mahlzeiten und kocht frisch

Kaum ist das Baby auf der Welt, steht das Leben Kopf! An einen geregelten Tagesablauf ist nicht zu denken. Das vergessen die Mamas schnell mal regelmäßig und gesund zu essen. Dabei solltet ihr euch die Zeit nehmen, euch zum Beispiel selbst mittags was Leckeres zu kochen. Etwas was ihr wirklich gerne esst. Idealerweise mit wenig Kohlenhydraten und viel Gemüse. Low Carb Aufläufe lassen sich zum Beispiel prima morgens vorbereiten und sind meistens in einer halben Stunde fertig zubereitet. Oft bleibt noch ein Rest für den Abend oder nächsten Tag. Um Heißhungerattacken zu vermeiden, solltet ihr über den Tag verteilt drei große und zwei kleine Mahlzeiten zu euch nehmen.

#3: Ersetzt das Frühstückbrot doch mal durch Grüne Smoothies

Manchmal sind es kleine Veränderungen im Alltag, die eine große Wirkung erzielen. Eine Kombination aus einer LowCarb Ernährung, Bewegung und der Reduzierung von Zucker wird sicher das ein oder andere zusätzliche Pfund purzeln lassen. Grüne Smoothies sind aktuell als Frühstücksersatz sehr beliebt. Sie sind ruck-zuck zubereitet und enthalten viele gesunde Nährstoffe. Hier findet ihr einige leckere Frühstücksideen und Fatburner-Smoothie Rezepte.

#4: Bewegt euch regelmäßig und gönnt euch Auszeiten vom Babyalltag

Sport in den Alltag mit Baby zu integrieren ist eine ganz schöne Herausforderung. Hier ein Schläfchen am Vormittag, dann gibt es Brei und nachmittags wird ebenfalls noch mal ausgiebig geschlummert. Eigentlich müsste die Bügelwäsche gemacht werden oder das Bad ist überfällig. Ja, das alles ist viel und manchmal kaum zu schaffen. Dennoch solltet ihr euch ein oder zwei Tage im Kalender fest notieren an denen Bewegung im Mittelpunkt steht. Zum Beispiel eine große Spazierrunde mit dem Kinderwagen am Vormittag, abends geht es mit der Walkinggruppe in den Wald oder zur Aqua-Gymnastik ins nahe Schwimmbad. Es tut einfach gut wieder mal etwas nur für sich zu tun! Probiert es aus! Ein guter Einstieg ist der Rückbildungskurs mit dem ihr eure häufig stark beanspruchten Beckenbodenmuskeln gezielt stärkt und trainiert. Und zwischendurch, wenn das Baby schläft? Schnappt euch eine Fitness-DVD oder das Tablet mit einem YouTube-Video und startet im Wohnzimmer ein kleines Work-Out.

#5: Löscht mit Wasser und ungesüßten Tee euren Durst

Versteht sich eigentlich von selbst: wer abnehmen möchte, sollte seinen Flüssigkeitsbedarf ausschließlich mit Wasser oder ungesüßten Tee decken. Mit dem TeeFee Trinkzauber oder den leckeren Beuteltees sorgt ihr für fruchtig-frische Abwechslung. An heißen Tagen sind auch die zuckerfreien TeeFee Eistees eine kalorienfreie und leckere Erfrischung für zwischendurch. Natürlich nur, wenn eure Kiddies euch davon noch etwas übrig gelassen haben!

Schreibe einen Kommentar