Feenstaub & Konfetti

Gesundes Trinken von Anfang an

Gesundes Trinken von Anfang an

Ein fröhliches Kinderlachen erfüllt jedes Mama-Herz. Wenn die Kleinen beim Toben, Spielen und Entdecken lauthals jubeln entsteht ein besonderer Zauber. Schon sind Alltagsprobleme auf einmal ganz weit weg. Doch das strahlende Lächeln ist bei vielen Kindern im Alter zwischen 1 und 4 Jahren getrübt. Milchzähnekaries und Übergewicht hinterlassen ihre Folgen, ausgelöst durch einen zu hohen Konsum an zuckerhaltigen Getränken. In meinem Beitrag erfährst du heute, wie du bei deinem Herzenskind ein gesundes Trinkverhalten von Anfang an förderst.

Zum Feenstaub-Blog

Verlass Dich auf Dein Bauchgefühl

Verlass Dich auf Dein Bauchgefühl

Mit Hilfe der Spezialisten für Darmgesundheit von der Lactopia GmbH und des Nährstoff-Synergie-Experten Karsten Theobald haben wir eine genau auf den kindlichen Darm abgestimmte BIO-Formel lebender Lactobazillen entwickelt. Diese sind nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen auf die Darmflora / Mikrobiom des Kindes abgestimmt.

Zum Feenstaub-Blog

Ein Alltagshelfer für Groß & Klein

Ein Alltagshelfer für Groß & Klein

Hier ein kleiner Exkurs aus meinem Privatleben: Jeden Nachmittag gehe ich mit meinen Kindern auf einen nahe-gelegenen Spielplatz, wo wir Freunde und andere Mütter treffen. Die Kinder spielen und wir unterhalten uns über Gott und die Welt. Zu Beginn des Sommers ging ich immer aus dem Haus und sah aus, als würde ich in den Urlaub fahren. Drei Trinkflaschen, Wechselwäsche falls ein Missgeschick passiert, Buddelsachen, kleine Snacks und meine eigene Tasche inkl. Portmonnaie und Schlüssel. Dazu kamen dann die Kinder-Rücksäcke aus der Kita dazu - ich sah also aus wie ein Packesel.

Zum Feenstaub-Blog

Der härteste Job der Welt

Der härteste Job der Welt

Was denkt ihr, welcher könnte das sein? Genau, der einer Mutter! Zumindest eine Werbeagentur in Boston findet das. Denn Mütter sind diejenigen mit 24 Stunden Einsatzbereitschaft und dafür weder Entlohnung noch Urlaub erhalten. Habt ihr euch schon mal gefragt, ob es Leute gibt, die den Job freiwillig machen würden? Und welche Anforderungen eigentlich an eine Mutter gestellt werden? Welche Tätigkeiten müssen dabei unbedingt ausgeschrieben werden, wenn man eine Stellenanzeige für diesen Job aufsetzen würde?

Zum Feenstaub-Blog