Feenstaub & Konfetti

Tipps für ein gesundes Kita-Frühstück

Tipps für ein gesundes Kita-Frühstück

Elternabende im Kindergarten sind doch immer wieder spannend. Auf der letzten Veranstaltung war unter anderem dies hier ein Hauptthema: Was soll ich meinem Kind als Pausen-Mahlzeit mit in die Krippe geben? Die Überraschung war doch recht groß, als Erzieherinnen und Erzieher davon berichteten, dass einige Kinder täglich Fertigprodukte und Knabbereien wie zum Beispiel Chips für die Frühstückspause dabei hatten. Es ist wohl keine Frage, dass dies nicht einer optimalen Kinderernährung entspricht. Aber auch die typische Stulle mit Wurst ist nicht immer der goldene Weg. Daher schauen wir uns heute einmal ein paar Empfehlungen von Ernährungsexperten an, was für einen guten Start am Morgen in die kleine Tasche eurer Mäuse gehört.

# Was ist ein kindgerechtes Frühstück?

Die vom Forschungsinstitut für Kinderernährung empfohlene Optimierte Mischkost für Kinder im Alter von 1 bis 18 Jahren gibt eine gute Orientierung, wie sich die Mahlzeiten eurer Kinder generell zusammensetzen sollten. Diese drei Kernaussagen lassen sich daraus ableiten:

  1. eure Kinder dürfen reichlich kalorienfreie oder-arme Getränke zu sich nehmen und pflanzliche Lebensmittel wie Getreide, Kartoffeln, Gemüse und Obst
  2. tierische Lebensmittel wie Milchprodukte, Fleisch, Wurst, Eier und Fisch sollten nur mäßig verzehrt werden
  3. ganz sparsam ist mit fett- und zuckerreichen Lebensmitteln umzugehen, wie Süßkram und Knabbereien

Nicht jedes Kind frühstückt wie ein Kaiser. Manche haben einfach in den frühen Morgenstunden noch nicht viel Appetit. Meistens kommt der dann spätestens, sobald sie mit ihren Freunden gemeinsam am Tisch in der Kita Platz nehmen. Beim Befüllen der Lunch-Box oder schlichten Brotdose solltet ihr darauf achten, dass ihr in erster Linie Lebensmittel auswählt, die langanhaltend Energie liefern. Also möglichst keine Fertigprodukte mit viel Zucker und Fett. Die Energie von Schokoriegeln, Sahne-Schnitten und übersüßten Milchspeisen verpufft schnell. Ehe man sich versieht, sind die Kinder schon wieder hungrig. Und zwar auf noch mehr Zucker! Mit einem ballaststoff-, vitamin- und mineralstoffreichen Frühstück sind eure Kinder konzentrierter bei der Sache, haben mehr Freude und Ausdauer beim Spielen und Toben im Kindergarten.

# Leckere und gesunde Frühstücksideen:

  • Vollkornbrot, -toast oder -brötchen mit Margarine oder Butter
  • Frischkäse mit frischen Kräutern, wie z. B. Kresse oder Schnittlauch verfeinert
  • Magere Schinken- und Wurstsorten
  • Salatblätter oder Gurkenscheiben halten die geschmierten Brote länger frisch
  • Gemüse-Käsespieße oder Sticks aus saisonalem Gemüse und Obst (Karotte, Apfel, Paprika, Kohlrabi)
  • Ungezuckerter Milchspeisen, wie Quark, Milchreis oder Joghurt, gerne dekoriert mit Früchten
  • Fruchtaufstriche ohne Industriezucker, am liebsten selbst eingekocht
  • Gekochtes Ei
  • Haferflocken mit Obst oder Trockenobst gemischt (Porridge ist Top!)
  • Sesam- oder Dinkelknäckebrot als Alternative zu üblichen Knabberartikeln

Wichtig: regelmäßiges Trinken nicht vergessen! Für ausreichend Konzentration und Leistungsfähigkeit sollten es mindestens 6 Gläser für eure Zwerge am Tag sein! Startet noch Zuhause mit einem Glas Wasser oder ungezuckertem Tee in den Kita-Tag.

# Den Geschmackssinn fordern

Saisonales Obst und Gemüse in Bio-Qualität sollte also immer auf dem Speiseplan stehen. Auch wenn euer Kind erstmal die Nase rümpft und dankend ablehnt: immer wieder anbieten! Ausdauer und Geduld zahlen sich aus, irgendwann ist die neue Gemüsesorte akzeptiert. Einige mögen ihre Möhren lieber roh andere kurz gegart. Bei der Auswahl an Apfelsorten ist sicher auch eine dabei, die eurem Kind lecker schmeckt. Und mit einem bunten Obstsalat mit knusprigen Haferflocken-Crunch oder Toppings überzeugt man die letzten Essensverweigerer. Es dürfen auch mal ein paar saure Gurken oder eingelegtes Gemüse sein. Probiert die Obst- und Gemüsetheke im Supermarkt einfach mal quer durch. Beim nächsten Einkauf darf euer Zwerg einfach mal selbst entscheiden, was in den Kindergarten-Rucksack kommt. Von bitter, sauer bis extra süß. Sicher findet sich bald eine neue Lieblingssorte, mit deren Geschmack und Konsistenz die Kleinen happy sind.

# Das (Kinder-)Auge isst schließlich mit!

Eine liebevoll und ansprechend gepackte Brotdose macht natürlich schon von alleine mehr Lust aufs Essen. Dabei geht es nicht darum, jeden Tag einen Preis in Kreativität und Schönheit zu gewinnen. Wenn bei euch morgens stets die Zeit eher knapp bemessen ist, ist es hilfreich, die Dosen schon am Vorabend zu bestücken. Alles was nicht zu sehr aufweicht, wie Brot oder Cracker, darf also schon mal mit rein. Mit Tomaten, Ei, Gurken, Wurst oder kleinen Pfannkuchen lassen sich schnell lustige Gesichter gestalten. Für die Kinder ganz sicher ein Highlight, wenn sie morgens im Kindergarten ihre Brotdose öffnen.

Fazit:

Es lohnt sich, den Kindern Obst und Gemüse in unterschiedlicher Zubereitungsart immer wieder anzubieten. Mit einem ausgewogenen und gesunden Kita-Frühstück schafft ihr ideale Voraussetzungen, damit sich euer Herzenskind hervorragend entwickelt und die langen Tage problemlos meistert.

Autorin: Iris Staron

QUELLEN: KINDERGESUNDHEIT | GESUND-INS-LEBEN | FKE-DO

BILDQUELLE: UNSPLASH.COM


Schreiben Sie einen Kommentar

x

Welcome to the Loyalty Points Demo Store :-)

Sign up and receive 5000 pts to test out in our Store.

Earning and redeeming zauberhafte Feensterne

$1
Earns you
5
$1
Redeems to
10

Ways you can earn

  • Product Purchase
  • Refer a friend
  • Share on social media

Learn more about our program