Feenstaub & Konfetti

Immunsystem stärken: die besten Tipps für Familien

Immunsystem stärken: die besten Tipps für Familien

Viele Familien fragen sich gerade: „Was kann ich tun, um uns vor Viren und Infektionskrankheiten zu schützen?“. Nicht nur in Zeiten von Coronavirus empfehlen Experten das Immunsystem zu stärken. Denn dieses hilft unserem Körper dabei, Eindringlinge wie Influenzaviren & Co schnell wieder loszuwerden. Und das bevor sie allzu großen Schaden anrichten. Was könnt ihr tun, um das Immunsystem zu stärken? Welche Lebensmittel, Mineralien und Vitamine helfen eurer Körperpolizei? Worauf solltet ihr jetzt lieber verzichten? In diesem Ratgeber findet ihr die wichtigsten Tipps für ein starkes Abwehrsystem. Am Ende wartet außerdem noch ein leckeres Rezept für einen selbst hergestellten Immun-Booster auf euch – den mag garantiert die ganze Familie!

#Warum ist es wichtig das Immunsystem zu stärken?

Das menschliche Immunsystem hat viel zu tun. Jeden Tag prasseln viele Mikroorganismen auf unseren Körper ein. Nicht jeder Eindringling ist gleich eine Gefahr. Ein gesundes Immunsystem kann leicht unterscheiden: unerwünscht oder handelt es sich um eigene, abgestorbene Zellen? Das Abwehrsystem besteht aus verschiedenen Organen, Zelltypen und Molekülen, die krankhaft veränderte Zellen aufspüren und anhand spezifischer Antikörper vernichten. Oft merken wir davon gar nichts. Manchmal schlägt der Körper allerdings Alarm und macht mit Fieber, Husten und Schnupfen auf sich aufmerksam. Jetzt ist vor allem Ruhe und Gelassenheit angesagt, um diesen wichtigen Abwehrmechanismus bei seiner Arbeit aktiv zu unterstützen.

 #Warum ist es wichtig das Immunsystem zu stärken? TeeFee Tipps Feenstaub & Konfetti

#Die besten 6 Tipps für starke Abwehrkräfte

Das Immunsystem ist das Schutzschild des Körpers. Zum Glück ist es sehr lernfähig und verfeinert mit jedem Kontakt zu Krankheitserregern seine Abwehrkraft. Achten wir nicht auf eine gesunde Lebensweise, wird dieses wertvolle Schutzschild allerdings mit der Zeit immer anfälliger.

#Die besten 6 Tipps für starke Abwehrkräfte TeeFee Feenstaub & Konfetti

So wird es geschwächt durch

  • Stress und psychische Belastung
  • ungesunde Ernährung mit wenigen Vitaminen
  • zu wenig Bewegung
  • Schlafmangel
  • Kälte
  • Alkohol (fördert Entzündungsreaktionen im Körper)
  • Rauchen (Abwehrzellen arbeiten durch das Nikotin langsamer)
  • bestimmte Medikamente
  • das Lebensalter (mit den Jahren nimmt die Anfälligkeit gegenüber Krankheiten zu)
  • chronische Erkrankungen, wie Diabetes

 

Hier kommen die besten Tipps, um euer Immunsystem zu stärken:

#Tipp 1: „bunte“ und ausgewogene Ernährung mit kein Zucker

Damit eurer Abwehrsystem effektiv arbeiten kann und die Zellerneuerung funktioniert, braucht es bestimmte Nährstoffe, Vitamine und Spurenelemente. Die Basis bildet eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung. Achtet daher bei der Planung des wöchentlichen Essensplans auf bunte Vielfalt an regionalem Gemüse und Obst. Gerade in den Wintermonaten dürft ihr gerne zu leckeren Zitrusfrüchten greifen, wie Mandarinen, Orangen oder Papayas. Sie enthalten viel wertvolles Vitamin C und geben der Körperpolizei die nötige Power. Wichtige B-Vitamine liefern euch eiweißhaltige Produkte wie Käse, Joghurt und Milch. Neben den Vitaminen sind auch Nährstoffe wie Eisen, Zink, Jod und das Spurenelement Selen wichtig, um die körpereigene Abwehr zu aktivieren.

Immunsystem stärken Tipp 1 von 6 - kein Zucker in der Ernährung

Warum solltet ihr jetzt nur wenig bis gar keinen Zucker essen? Zucker belastet die Darmflora, ein wichtiger Bestandteil des Immunsystems. Die Kombination Fett und Zucker ist besonders für die probiotischen Bakterien im Darm schädlich, welche sonst schädliche Bakterien im Darm bekämpfen. Je mehr dieser guten Bakterien im Darm vorhanden sind, umso besser funktioniert das Immunsystem. Ungesüßter Naturjoghurt oder Quark mit frischen Früchten, wie Beeren oder Trauben, ist somit der perfekte Familiennachtisch! Auch Vollkornprodukte, Nüsse und wertvolle Öle gehören mit auf die Einkaufsliste für eurem abwechslungsreichen Ernährungsplan. Weitere Informationen über gesunde Kinderernährung findet ihr auch in diesem TeeFee Artikel.

#Tipp 2: ausreichend schlafen

Schlafen ist die beste Medizin. Ich weiß: leichter gesagt als getan – gerade mit Kleinkindern in der Familie. Dennoch sollten Erwachsene täglich zwischen sieben und neun Stunden pro Nacht schlafen, um das Immunsystem zu stärken. Während des Schlafs regeneriert sich der Körper und es wird eine größere Anzahl an natürlichen Abwehrzellen gebildet. Die Folge: Infekte und Symptome klingen schneller wieder ab. Das Beste überhaupt für Kinder mit Fieber und Erkältung: einkuscheln und sich einfach gesund schlafen. Natürlich schwankt das normale Schlafbedürfnis je nach Alter. Für Kinder im Alter zwischen fünf und 12 Jahren empfehlen Experten zwischen neun und 11 Stunden pro Nacht. Das sollte es im Krankheitsfall mindestens sein, um die Abwehrkräfte zu stärken.

#Tipp 2: ausreichend schlafen

#Tipp 3: Sonne tanken

Für ein gut funktionierendes und robustes Abwehrsystem ist Sonnenlicht unverzichtbar. Die ersten warmen Tage im Frühling sind ideal, um das „Sonnenvitamin“ Vitamin D aufzunehmen. Es wird unter Einfluss von UV-B-Strahlung in der Haut gebildet. Der blaue und ultraviolette Teil des Sonnenlichts hilft dem Körper Infektionen zu bekämpfen und stärkt wirksam die Abwehrkräfte. In der Mittagszeit steht die Sonne am höchsten. Ein guter Zeitpunkt für einen ausgedehnten Familienspaziergang, um euer Immunsystem zu stärken.

#Tipp 3: Sonne tanken

#Tipp 4: Bewegung an der frischen Luft

Sportliche Aktivität hält gesund und macht eure Abwehrzellen bärenstark. Durch die Bewegung wird mehr Blut in die Gefäße gepumpt. Bis in die Zehenspitzen wird alles kräftig durchblutet und die Zellen mit Sauerstoff versorgt. Außerdem senkt Bewegung an der frischen Luft den Stresspegel, was sich ebenfalls positiv auf das Immunsystem auswirkt. Achtung: Macht sich eine Erkältung bereits bemerkbar, solltet ihr es mit Sport nicht übertreiben. Dann ist weniger erstmal mehr. Aber für eine Runde im Stadtpark reicht es allemal.

#Tipp 5: trinken, trinken, trinken

Aber bitte nicht Alkohol, sondern Wasser. Wenn sich das Durstgefühl meldet, habt ihr zu wenig getrunken. Viel trinken schützt vor Krankheitserregern, denn auf trockenen Schleimhäuten breiten sich diese rasend schnell aus. Jedes getrunkene Glas Wasser oder ungesüßter Tee hilft die empfindlichen Bereiche in Nase und Rachen feucht zu halten und stärkt die Immunabwehr. Wie viel ist genug? Für Erwachsene empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung mindestens 1,5 Liter pro Tag, um einen Flüssigkeitsmangel vorzubeugen.

#Tipp 5: trinken, trinken, trinken

Folgende Trinkmengen werden für Kinder empfohlen:

  • 1 bis 4 Jahre: 820 ml/Tag
  • 4 bis 7 Jahre: 940 ml/Tag
  • 7 bis 10 Jahre: 970 ml/Tag
  • 10 bis 13 Jahre: 1170 ml/Tag

Folgende Trinkmengen werden für Kinder empfohlen:  1 bis 4 Jahre: 820 ml/Tag 4 bis 7 Jahre: 940 ml/Tag 7 bis 10 Jahre: 970 ml/Tag 10 bis 13 Jahre: 1170 ml/Tag

Warum Trinkpäckchen kein geeigneter Durstlöscher für Kinder sind, lest ihr hier.

#Tipp 6: entspannen und lachen

Lachen ist gesund. Aber warum? Was passiert eigentlich im Körper, wenn wir lachen? Durch den erhöhten Herzschlag und schnelleres Atmen gelangt mehr Sauerstoff in den Organismus. Dieser verbrennt mehr Energie und baut gleichzeitig das Stresshormon Cortisol ab. Das ist gut fürs Immunsystem und stärkt die Abwehrzellen. Kinder lachen am Tag fast 400 mal, Erwachsene nur ca. 15 mal. Also tief durchatmen, auch in stressigen Zeiten gelassen bleiben und mit den Kindern lauthals lachen. Wer kennt einen guten Witz? 😉

 

#Der Booster aus unserer TeeFee Küche, um das Immunsystem zu stärken

 

Zutaten:

  • 2 Beutel TeeFee Bio-Tee Zitrus oder Bio-Kräutertee Guten Morgen
  • Saft einer ganzen ausgepressten Zitrone oder Orange
  • Ingwer

 #Der Booster aus unserer TeeFee Küche, um das Immunsystem zu stärken

Zubereitung:

  • Wasser aufkochen
  • Teebeutel in eine Kanne legen
  • Ingwer in dünne Scheiben schneiden und hineinlegen
  • mit kochendem Wasser übergießen und mindestens 5 Minuten ziehen lassen
  • frischen Zitronen- oder Orangensaft zugeben

 

Was ist eure Geheimwaffe für ein starkes Immunsystem?

Kennt ihr weitere Rezepte für leckere Immun-Booster?

Bleibt gesund & zuversichtlich!

Alles Liebe, eure TeeFee

 

 

Schreibe einen Kommentar