Feenstaub & Konfetti

Gesunde Lunchbox für Schule & Kindergarten

Gesunde Lunchbox für Schule & Kindergarten

Schulbrote und Pausensnacks sahen in meiner Kindheit noch ganz anders aus. Spätestens in der zweiten Schulpause fanden diese keine Beachtung mehr. Oft kam die von Mama liebevoll gefüllte Brotdose im Originalzustand wieder zurück nach Hause. Heute dürfen Kinder zum Glück viel mehr mitbestimmen was auf den Tisch kommt. Schließlich sollen sie mit Freude und Appetit essen. An Möglichkeiten eine gesunde Lunchbox für Kinder zu füllen, mangelt es in jedem Fall nicht. Doch viele Eltern fürchten den morgendlichen Aufwand. Zeit dafür? Hat ja eigentlich keiner. Mit den richtigen Basics zuhause zaubert ihr im Handumdrehen leckere Gute-Laune-Ideen für die Pause. Echtes Brainfood halt! Wichtig dabei: Verpackungsmüll solltet ihr möglichst vermeiden und Reste weiterverwenden!

# Eine gesunde Lunchbox gibt Kindern ordentlich Power

Vor allem ausgewogen und abwechslungsreich sollten die Pausensnacks für eure Zwerge sein. Zuckerhaltige Lebensmittel wie Kekse oder Schokoriegel liefern zwar Energie, die aber schneller verpufft als euer Kind bis zehn zählen kann. Warum ist es so wichtig, dass das Essen in der Brotdose für Kindergarten und Schule viele wertvolle Nährstoffe enthält?

  • gesunde Snacks liefern dem Kind ausreichend Energie, die es für sein tägliches Spiel und seine körperliche Aktivität braucht
  • gerade Kleinkinder sind den ganzen Tag in Bewegung und setzen mehr Energie um
  • erhalten sie eine schlechte Nährstoffversorgung sind sie im Alltag stressanfälliger und fühlen sich schneller überfordert
  • das Forschungsinstitut für Kinderernährung in Dortmund (FKE) empfiehlt für Kinder daher eine optimierte Mischkost (OptimiX)
  • mit dem Effekt: euer Kind kann sich in Kindergarten und Schule besser konzentrieren und meistert leichter die vielen kleinen und großen Herausforderungen

# Frische und bunte Abwechslung in der Pausenbox: Guten Appetit!

Mit einer gesunden Brotdose für die Frühstücks- oder Mittagspause in Schule oder Kindergarten legt ihr die Weichen eine optimale Kinderernährung mit allen notwendigen Nährstoffen. Der Spaß sollte dabei nicht zu kurz kommen, damit das Kind seine Motivation nicht verliert neue Speisen auszuprobieren. Die Ernährungsexperten des FKE empfehlen zum Beispiel, dass der Hauptbestandteil des Frühstücks aus Milch oder einem Milchprodukt bestehen sollte. Eine Kombination aus gesunden Getreideflocken und Naturjoghurt wäre somit ideal für einen guten Start in den Tag. Reiche dazu gerne einen TeeFee Tee, um den Spaß am Trinken zu heben, falls die Milch nicht ankommt. Zum Glück gibt es heute viele auslaufsichere, aufgeteilte Brotdosen, wie die bentgo box, mit vielen Fächern und kindgerechter Verriegelung. Diese eignen sich ganz prima, um eurem Kind auch für die Mittagszeit ein gesundes Essen mitzugeben. Ein Pausensnack aus Getreideprodukten und Gemüse in Bio-Qualität geht laut den FKE Empfehlungen auf jeden Fall in Richtung gesunde Mischkost. Milchprodukte wie Quark, Dips oder Joghurt könnt ihr gut in einem kleinen Schraubglas auslaufsicher einpacken.

Wie setzt sich eine Lunchbox für Kinder optimal zusammen?

  • Bio-Vollkornprodukte mit langkettigen Kohlenhydraten liefern wertvolle Power
  • Calciumhaltige Lebensmittel, wie Milch und Gemüse sind wichtig für ein gesundes Knochenwachstum
  • Reichlich Vitamine aus Obst, Gemüse und Kräutern, um das Immunsystem zu stärken
  • Proteine aus Eiern, Milch, Fleisch, Fisch, Gemüse und Getreide
  • Eine Mischung aus einfach- und mehrfach-ungesättigten Fettsäuren
  • Wichtig: Ein gesundes Pausengetränk nicht vergessen!

Fehlt es dem kleinen Körper an Flüssigkeit, werden Kinder müde, unkonzentriert und bekommen schnell Kopfschmerzen. Und das kann man ja in Schule und Kindergarten gar nicht gebrauchen! Daher gehört ausreichend Wasser oder zuckerfreier Kindertee in jede Tasche. Eine auslaufsichere Trinkflasche verhindert verklebte Bücher oder einen durchnässten Kinderucksack.

 

# Das sind die Lieblings-Snacks für die Brotdose der TeeFee

Leckere und abwechslungsreiche Snacks, fernab von labbrigem Wurst- und Käsebrot:

  • Brot und Brötchen belegt mit Salat, Gemüsestreifen, Frischkäse und frischen Kräutern wie Kresse oder Schnittlauchröllchen
  • Bananenwaffeln aus Dinkelmehl ohne Zucker
  • Thunfisch-Sandwich mit cremigem Sauerrahm und Kräutern
  • Glückspilze für besondere Schultage
  • Doppeldecker-Sandwich aus Vollkorntoast mit Ausblick (eine Seite mit Motiv ausstechen und auf die geschmierte Seite aufsetzen, geschmiert mit einem farbigen, vegetarischen Gemüseaufstrich
  • Vegetarische Frikadellen
  • Gemüsewraps mit und ohne Fleisch gefüllt
  • gefüllte Blätterteig- oder Pfannkuchenröllchen, selbst Gebackenes wie zum Beispiel Hörnchen aus Dinkel- oder Vollkornmehl
  • Gemüse- und Obstspieße in allen kreativen Variationen, besonders haben es uns diese Tomatenherzen von Tollabea (die ihr noch mit leckeren Mozzarella- oder Gaudastücken variieren könnt) und diese Pause-Power-Spieße angetan
  • Selbst gemachte Hähnchen-Nuggets mit diesem leckeren Kinder Nudelsalat, dabei dürfen die Kleinen natürlich kräftig mithelfen
  • Cous-Cous Salat oder gekochte Kartoffeln mit Dip
  • Italienischer Nudelsalat mit Würstchen
  • Gemüsepuffer oder Sticks mit Kräuterquark
  • Trockenfrüchte wie Cranberrys, getrocknete Mangos oder Äpfelscheiben
  • Müsli to go mit erfrischendem Bio-Naturjoghurt oder selbst angerührter Quark mit Früchten
  • Milchreis oder Griesbrei mit den Lieblingsfrüchten
  • Selbst gebackene Haferflockenkekse mit gemahlenen Nüssen

 

# Lunchbox vorbereiten – ohne Hektik und Stress am Morgen

Zu aufwendig? Das muss nicht sein. Eine gute Vorbereitung spart euch wertvolle Zeit am Morgen. Ein gut sortierter Vorrat und schlauer Wocheneinkauf bringen Abwechslung in die Brotzeitbox und senken den morgendlichen Stresspegel. Manche Pausensnacks ergeben sich aus dem Familienmittag- oder abendessen. Bleiben Frikadellen, gekochte Nudeln oder Pfannkuchen übrig, lassen sich daraus mit einem frisch angerührten Dip oder Aufstrich leckere Speisen für eine genussvolle Pause zaubern. Klar: Obst- oder Gemüsesticks, Dips, selbst angerührte Joghurts oder Snack Ideen mit Ei solltet ihr frisch morgens zubereiten. So sieht die Lunchbox auch noch Stunden später appetitlich aus. Einzelne Komponenten lassen sich jedoch problemlos am Vorabend zubereiten und warten gechillt im Kühlschrank auf ihren großen Auftritt in Schule und Kindergarten.

Was sind bei euren Zwergen beliebte Pausensnacks oder kommt die Lunchbox bei euch eh immer leergeputzt zurück? Ich freue mich auf eure Kommentare.

Alles Liebe, eure TeeFee

Schreibe einen Kommentar