Feenstaub & Konfetti

Fit und gesund durch den Winter mit Kindern

Es stürmt, schneit und regnet. Immer schön im Wechsel. Gefühlt seit 2 Monaten zeigt sich die Sonne kaum. Der Tageslichtmangel macht sich bemerkbar. Wer es bis jetzt noch nicht hatte, schlägt sich mit einer Erkältung rum. Wir fühlen uns wie ein Bär im Winterschlaf, dauermüde und antriebslos. Wann ist dieses monotone Grau in Grau endlich vorbei? Und was können wir tun, um den Winterendspurt einigermaßen gesund zu überstehen? Wir geben euch heute ein paar Tipps an die Hand mit denen ihr und eure Kinder dem nasskalten Winterwetter trotzt.

# Das Tageslicht nutzen, wann immer es geht

Die Wintermonate sind dunkel, das Wetter häufig wechselhaft. Durch das fehlende Sonnenlicht und den damit verbundenen Vitamin D Mangel wird das Immunsystem anfällig für Krankheiten. Daher solltet ihr jede Möglichkeit nutzen, mit den Kindern am Nachmittag rauszugehen und euch gemeinsam zu bewegen. Es schneit? Wie toll! Sobald die ersten Schneeflocken fallen kann die Kinder sowieso niemand mehr im Haus halten. Schnee ist einfach genial zum Formen, Spielen und drin rumtoben. Schneeengel machen, Tierspuren lesen oder Eiskristalle entdecken macht immer viel Spaß. Da reichen oft schon ein paar Zentimeter Neuschnee.

Hauptsache alle sind warm und wetterfest eingepackt und schon kann´s losgehen. Schon nach einer halben Stunde sind die Kinder wie ausgewechselt und widmen sich bei einem warmen Kakao wieder mit Begeisterung ihrem Spielzeug. Wenn ihr mit Babys und Kleinkindern bei eisiger Kälte an die frische Luft geht, solltet ihr vorher die zarte Gesichtshaut vorher leicht eincremen. So trocknet sie nicht aus.

# Unabdingbar ist wetterfeste Kinderkleidung

Die Körperabwehr eurer Mäuse wird im Winter ganz schön auf die Probe gestellt. Rotznasen wohin man sieht. Kindergartenviren und starke Temperaturschwankungen machen es dem kleinen Körper auch nicht gerade leicht sich dagegen zu wehren. Das Immunsystem läuft auf Hochtouren und wird bestens trainiert. Damit die Kinder beim Herumtollen in Matsch und Schnee nicht zu stark auskühlen, sollten sie vor allem warm-kuschelig eingepackt sein.

Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung

Ideal dafür sind atmungsaktive Matsch- oder Schneeoveralls. Sie sorgen für ein angenehmes Wohlfühlklima und leiten zu viel Feuchtigkeit nach außen ab. Auch (Schnee-) Stiefel mit Warmfutter, Schlupfmütze, wärmende Stirnbänder sowie Schal und gefütterte Handschuhe schützen vor Eiseskälte. Ihr seid unsicher, ob das Kind schwitzt? Ein kurzer Griff in den Nacken schafft Klarheit. Fühlt der Nacken sich warm und trocken an ist alles in bester Ordnung. Ältere Kinder melden sich von alleine, wenn es ihnen zu warm wird.

Für milde Wintertage eignen sich sogenannte 3-in-1 Jacken gut als Standardjacke. Je nach Außentemperatur werden sie mit oder ohne Innenfleece-Jacke getragen. Perfekt für den allseits beliebten Zwiebellook! Angenehm warm ist auch eine gefütterte Matschhose, die ruckzuck über die Jeanshose drübergezogen ist und vor Nässe schützt. Darf ruhig eine Nummer größer sein und passt dann vielleicht noch im nächsten Winter. Warm eingemummelt steht euren gemeinsamen Familienausflügen auch im Winter nichts entgegen.

# Viel Obst, Gemüse und Wasser hilft der Körperpolizei

„Nein, ich esse meine Suppe nicht!“ so ein beliebter Kinderbuchklassiker aus vergangenen Zeiten. Viele kleinen „Struwwelpeter“ lehnen die mit viel Liebe gekochte Gemüsesuppe lauthals ab. Grünes? Das mag ich nicht! Gerade die Unter-3-Jährigen müssen erstmal überzeug werden was gut schmeckt. Sie haben das perfekte Alter, um die Neugier auf verschiedene Obst- und Gemüsesorten zu wecken und so die Weichen für eine gesunde Ernährungsweise zu legen. Ausdauer zu haben lohnt sich also. Wie euch das gelingen kann und welche Vitamine und Nährstoffe im Winter besonderes wertvoll sind, könnt ihr in diesem Beitrag noch einmal nachlesen.

Auch im Winter an regelmäßig Trinkpausen denken

Bio Früchtetee mit Erdbeere

Der köstliche Geschmack des Tees gefällt Klein und Groß. Zudem begünstigt der Früchtetee regelmäßiges Trinken und deckt zucker- und kalorienfrei den täglichen Flüssigkeitsbedarf. Alle Zutaten des Tees stammen aus kontrolliert biologischem Anbau. Entdecke jetzt die bunte Vielfalt an Tee in unserem Shop!

€3,95

Trockene Heizungsluft und generell eine geringe Luftfeuchtigkeit strapazieren die Schleimhäute. Daher solltet ihr unbedingt auch in den Wintermonaten darauf achten, dass eure Mäuse ausreichend viel trinken. Versucht über den Tag verteilt Trinkpausen einzubauen und die Kinder ans Trinken zu erinnern. Die von Experten empfohlene Menge an Flüssigkeit für Kleinkinder liegt bei 820 ml pro Tag. Dabei ist Wasser Durstlöscher Nummer eins! Und Fruchtschorle? Eher keine gute Idee. Warum Fruchtsaft für eure Kinder kein geeignetes Lebensmittel ist, könnt ihr hier lesen. Eine schmackhafte und kalorienfreie Alternative ist ungezuckerter Kindertee. Oder ihr peppt das Wasser mit einem Spritzer TeeFee Trinkzauber auf. Der leckere Orangengeschmack gefällt selbst dem größten Trinkmuffel!

Was sind eure Tipps, um heil und gesund mit Kindern durch den Winter zu kommen? Wir freuen uns auf eure Kommentare und Erfahrungsberichte!

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar